Rückblick 2018

Sieger und Impressionen der Ideenfutter Preisverleihung

Zusammen mit unseren Tochterunternehmen Comosoft und ppi Media haben wir bereits zum dritten Mal unseren Wettbewerb „Ideenfutter“ ausgeschrieben, um das Weihnachtsgeschenke-Budget lieber in den guten Zweck anstatt in Pralinen und Co. zu investieren. Bis Ende Februar hatten die Bewerber die Möglichkeit, ihre Projekte einzureichen. Nun wurden die von einer prominent besetzten Jury auserkorenen Preisträger ausgezeichnet.

Rund 120 Bewerbungen aus den Kategorien Kultur, Soziales, Sport und Umwelt erreichten uns in diesem Jahr. Am Mittwoch, dem 30. Mai 2018, reisten schließlich 20 Vertreter der acht Siegerprojekte aus ganz Deutschland nach Schleswig-Holstein, um im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung an unserem Standort Meldorf für ihr gemeinnütziges Engagement ausgezeichnet zu werden.

SIEGER

Musik schenkt Lächeln e.V. aus Freudenstadt mit dem Projekt „Tour des Lächelns“
(Fördersumme: 3.000 € | Kategorie: Kultur)

Miteinander ankern e.V. aus Hamburg mit dem Projekt „Flüchtling-Magazin
(Fördersumme: 3.000 € | Kategorie: Soziales)

Clean River Project e.V. aus Winningen mit dem Projekt „Paddeln und Fotokunst für saubere Flüsse und Meere“
(Fördersumme: 3.000 € | Kategorie: Sport)

hoelp gGmbH aus St. Michaelisdonn mit dem Projekt „Markt der Nachhaltigkeit“
(Fördersumme: 3.000 € | Kategorie: Umwelt)

Förderverein Rettet die romanische Dorfkirche Zeddenick aus Zeddenick mit dem Projekt „Apfelallee für Zeddenick“
(Fördersumme: 2.500 € | Kategorie: Umwelt)

Das Geld hängt an den Bäumen gGmbH aus Hamburg mit dem gleichnamigen Projekt
(Fördersumme: 1.000 € | Kategorie: Soziales)

Malteser Hilfsdienst e.V. Oldenburg aus Oldenburg in Niedersachsen mit dem Projekt „Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung
(Fördersumme: 1.000 € | Kategorie: Kultur)

Viva Con Agua Arts gGmbH aus Hamburg mit dem Projekt „Kulturwohnzimmer auf der Millerntor Gallery
(Fördersumme: 1.000 € | Kategorie: Kultur)

SHORTLIST

Förderverein Kindertagesstätte Lütt Lämmerstuv aus Schafstedt mit dem Projekt „Forscherhaus“
(Fördersumme: 600 € | Kategorie: Soziales)

Freundschaftsverein Tczew - Witten e.V. aus Witten mit dem Projekt „Auf die Bühne – Glück finden!“
(Fördersumme: 600 € | Kategorie: Kultur)

Wacken Foundation aus Fahrdorf mit dem Projekt „Wacken Music Camp“
(Fördersumme: 500 € | Kategorie: Kultur)

kulturgrenzenlos e.V. aus Kiel mit dem Projekt „Vermittlung von Tandempartnerinnen und Tandempartnern“
(Fördersumme: 200 € | Kategorie: Soziales)

Malteser Hilfsdienst e.V. Hamburg aus Hamburg mit dem Projekt „Balu und Du“
(Fördersumme: 200 € | Kategorie: Soziales)

Kotti Paten e.V. aus Berlin mit dem Projekt „Nachbarschaftshilfe am Kottbusser Tor“
(Fördersumme: 200 € | Kategorie: Soziales)

Von Anfang an e.V. aus Hamburg mit dem Projekt „Ideen um stille Dramen zu verhindern“
(Fördersumme: 200 € | Kategorie: Soziales)

 

Matthias Langenohl, Geschäftsführer Technik und Umwelt der Eversfrank Gruppe, hat gemeinsam mit den Geschäftsführern Jan Kasten (ppi Media) und Peter Jozefiak (Comosoft) die Jury bei der Auswertung der Projekte unterstützt und erklärt: „Der Wettbewerb hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil unserer Unternehmenskultur entwickelt und trägt einen sozialen Spirit in den Arbeitsalltag. In diesem Jahr freuen wir uns besonders über einen enormen Zuwachs in der Kategorie Umwelt, der deutlich macht, wie groß der Handlungsbedarf rund ums Thema Nachhaltigkeit ist.“

Zu den großen Siegern des Abends gehört der Verein Clean River Project aus Winningen, dessen Team Flüsse und Meere per Paddelboot von Plastikmüll befreit und diesen in Kunstausstellungen kreativ inszeniert, um auf die Problematik aufmerksam zu machen. „Mit den Fördermitteln können wir unser geplantes Projektes mit einer Grundschule realisieren, bei dem die Kinder einen Bachlauf von Müll befreien“, berichtet Vorstandvorsitzender Stephan Horch. „Anschließend werden Kunstwerke aus dem Müll erschaffen, die wir der Öffentlichkeit in einer Ausstellung präsentieren möchten.“

Für musikalische Begleitung sorgte Nachwuchs-Rockband Pay Pandora, deren Frontfrau Chiara Lütje es in der vergangenen Staffel von The Voice of Germany bis in die Battles schaffte. In der Jury des diesjährigen Wettbewerbs engagierten sich Wolfgang Schwenke, Geschäftsführer von Holstein Kiel, Torge „Freshtorge“ Oelrich, YouTube-Star, Axel Jahn, Geschäftsführer der Loki Schmidt Stiftung, sowie Dorothee Martens-Hunfeld, Vorstand der Stiftung Mensch.

IMPRESSIONEN